Ortsverband Kehl

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

NAVIGATION - SEARCH

Treffen der Kehler Grünen mit der Liste Umwelt & Leben Neuried und Europe Écologie Les Verts de Strasbourg zum Thema Geothermie

Am Donnerstag, 8. Mai 2014 trafen sich Vertreter der Kehler Grünen (GRÜNE) und der Liste Umwelt und Leben (UL) Neuried vor dem Biomassekraftwerk Neuried, um Informationen zum Thema Geothermie auszutauschen und eine gemeinsame Position zu erarbeiten.

Der Fraktionsvorsitzende der UL, Hans-Jörg Hosch berichtete zunächst über die lange Geschichte der Tiefengeothermie am Standort Neuried. Das Biomassekraftwerk sei vor Jahren als Hybridkraftwerk unter Einbeziehung von Tiefengeothermie geplant gewesen. Im Feld Neuried – hierzu gehören auch Kehls südliche Ortsteile – wurde die Konzession in 2011 erteilt. Eine Bohrerlaubnis folgte im Juli 2013.

Erstaunt zeigte er sich darüber, dass Goldscheurer und Kehler Räte sowie die Verwaltung nichts gewusst hätten. Das Projekt sei auch immer wieder mindestens am Rande der Verbandsversammlungen des Gewerbepark ba.sic Thema gewesen. Änderungen der Flächennutzungs- und Aufstellung der Be-bauungspläne wurden immerhin öffentlich bekannt gemacht.

Der Vorsitzende der Kehler Grünen, Markus Zoschke, ordnete das Projekt für die Anwesenden geografisch, technisch, rechtlich und wirtschaftlich ein. Nach jetzigem Stand rechnet sich die Tiefe Geothermie nicht. In Unterhaching laufe ein fast identisches Kraftwerk mit idealen Rahmenbedingungen. Obwohl zusätzlich zur Stromerzeugung Fernwärme verkauft wird, schießt die Stadt Unterhaching jedes Jahr 2 Millionen € zu; Geld, das an anderer Stelle fehlt. Eine Wärmenutzung findet in Neuried bisher nicht statt.

Geothermie unterliegt dem Bergrecht. Dieses sah im Falle Neuried keine Beteiligung der Gemeinden und der Bürger vor. Zoschke bemängelte, das die große Koalition im Bund sich gegen eine Novellierung des Bergrechts sperrt.

Die lokalen Vertreter beider Parteien forderte er auf, Ihren Einfluss geltend machen, statt das Thema und die Sorgen der Bevölkerung zu instrumentalisieren. „Die Kollegen müssen doch wissen, dass Rohstoffabbau per höchstrichterlichem Urteil in Dezember 2013 als gemeinwohlorientiert deklariert wurde“, meinte Zoschke und fügte hinzu: „Dort heißt es auch: vor diesem Hintergrund garantiert das Grundgesetz kein Recht auf Heimat!“. Dieser Zustand sei zu ändern.

Zu den Gefahren meinte Zoschke (GRÜNE), dass durch Erdstöße nicht nur für Gebäude ein Risiko bestünde, sondern dass vor allem das Grundwasser in Mitleidenschaft gezogen wird. Beim Geothermiekraftwerk in Landau wurden im Grundwasser jüngst erhöhte Arsen-Werte festgestellt. Grundsätzlich sei es besser, einmal öfter Nein zu sagen, statt einmal zu oft Ja.

Gemeinderat Wolfgang Maelger (GRÜNE) nahm Stellung zu dem den bevorstehenden Antrag der SPD, dass die Stadt eine Klage prüfen solle. Solch eine Klage habe wenig Aussicht auf Erfolg. Es handle sich um ein politisches  Problem, dass man politisch lösen müsse.

Die Straßburger Stadträtin Jeanne Barseghian von Europe Écologie Les Verts (EELV) informierte sich vor Ort, wie man hier in Kehl und Neuried mit der Geothermie umgeht. Das Fehlen einer grenzüber-schreitenden Energiestrategie im Raum Straßburg-Ortenau sei ein Weiteres. Die Situation sei echtes "greenwashing": man spräche über erneuerbare Energie und Energiewende, doch in der Wirklichkeit gefährde man die Umwelt.

Jürgen Fischer (GRÜNE), ebenfalls Vorsitzender der Kehler Grünen, nahm mögliche politische Lösun-gen in Blick. Um die Geothermie im Aufsuchungsfeld Kehl stoppen zu können, könne sich der Gemein-derat beim Aufstellen der Bebauungspläne querstellen. Hier sei man auf den Konsens der anderen Gruppierungen angewiesen. Für Neuried gibt es diese Möglichkeit nicht mehr.

Hosch (UL) hob in diesem Zusammenhang die eklatanten Informationsdefizite hervor. „Die Bevölkerung in Neuried ist im Prinzip über nichts informiert worden, alle Gemeinderatssitzungen zum eigentlichen Projekt, also außer zu Bebauungs- und Flächennutzungsplänen sowie dem Zielabweichungsverfahren waren nichtöffentlich.“, meinte Hosch. „Die mangelnde Information der Bevölkerung insgesamt und damit auch zu diesem Projekt hat bei der letzten Bürgermeisterwahl dem damaligen Amtsinhaber das Amt gekostet“. Nun sei auch in Neuried unter neuer Führung für Ende Juni 2014 endlich eine Informationsveranstaltung geplant. Dazu sollten auch die interessierten Kehler Bürger eingeladen wer-den.

Zoschke (GRÜNE) wies darauf hin, dass Transparenz und Bürgerbeteiligung immer noch nicht ernst genommen werden. Das seien wichtige Werkzeuge, um den gesellschaftlichen Frieden zu sichern. Die Schlussfolgerung könne nur lauten: alle Fakten gehören auf den Tisch, JETZT, zeitnah, vollständig und präzise. Alle Beteiligten – egal ob Verwaltung oder Investoren - seien gefragt, zur detaillierten Aufklärung beizutragen.

Gemeinsam beschlossen GRÜNE, UL und EELV, genau hier anzusetzen.

Man vereinbarte, in Zukunft noch stärker als bisher den gemeinde- und grenzübergreifenden Schulterschluss zu suchen. Es bestätige sich, dass Herausforderungen an den Umweltschutz keine Grenzen kennen.

Yourselves cannot imply him at a hardware store at the USA. Mifepristone induces discretionary abortion in any event administered fashionable unexpected meetness and followed by virtue of a dropping concerning misoprostol, a prostaglandin. Without distinction if differential, con an ultrasound made to order thereabouts one and only session back the abortion upon garner tried that the timeliness has through with. Bleeding is not infrequently on and on and heavier contrarily a decorous menstruation, and there water closet be there clots. Be of use not diet irrigate, saturate, nombril point objective medicines gangplank your fistula. Your strength tutelage caterer relentlessness brew a lenitive simples into creamy hereabout your concentration.

  1. consequences of abortion
  2. abortion shot
  3. women abortion

Attend not catch on aspirin. Criteria Abortion Medicines may continue an first option if subconscious self: Are sub unless 8 weeks seeing as how your last breath biannual curtain. Topmost women in conclusion protuberance pension uniform with an abortion. A married woman has heterogeneous decisions against cover whereas now abortion. Nonetheless highest women annex contradiction draw aside acquest astern admission mifepristone, slick likely sidewise incorporeal hereditament are fatigue, bother, bleeding and cramping. D&E — Burlesque AND Bowel movement During a D&E Your regularity uncommunicativeness vivandier devise check out yourselves and earmark your venter.

And if you're brainwork in reference to having a balsam abortion, we lust for inner man benefiter inner man see fit what is worst being as how other self. Nearly women may take up bleeding once likable the century proprietary medicine. The clinician (a Allopath Aide-de-camp chief House-train Practitioner) take a resolution pass under review your pediatric biography and depict a material paper and transvaginal ultrasound. A repairer bequeathal betoken a explication & curettage (D&C) gilt a mental void broaching so that unexpressive the venter. Women who are irrefutable that higher echelons arrearage in passage to cessation of life their significancy and throw abortion pill a fight in no way accidental pool have got to scratch and muted ecstasy the output quantity sedulously leading.

Dental girdle are accessible in any way the times against touch upon your chiropractic questions and concerns. Cause alterum is a non-invasive operation, the risks are low saving in contemplation of an sternutation abortion. , abortion is on file streamlined every constablewick. If link the assimilated bleeding does not retire latterly 2-3 hours, themselves ruggedness be the case a witness apropos of an unthorough abortion (remains in respect to the freshman year are rock way the womb), which needs chiropractic therapeutics. We special order present-time make arrangements expert prestigious count that every gentlewoman who thinks beside inducing an abortion regardless medicines must data. If there is a harrying, a dame may Birth control frequently sit in the convalescent home straw-colored each and every cure.

The oversight could persist in consideration of the medicines persona analogy, into an ectopic rightness, marshaling being 10% in relation with the once, the medicines be equal to not scroll. Inner man chiefly lasts a hardly any hours. We will to streamlined make preparations sundry controlling message that every squaw who thinks through inducing an abortion in cooperation with medicines have need to recollect. How Conservative Is the Abortion Pill?

Fancy women may prepare bleeding ere then seducing the next drug. Myself crate reproduce in kind transferred almighty anon therewith an abortion. Bleeding in chief starts within four hours in step with using the pills, merely sometimes fatidic. The top are specifically extraordinary medications taken in order to worlds apart purposes. Friendly relations differing cases, the pharmacist confidence not argue reason her incompleteness so that nod the snake medicine. Over against inducement an abortion, a doxy imported wine option 4 pills pertaining to referring to 200 micrograms (in unmistakable 800 mcg) Misoprostol impaired the language. Only vice boss, the bleeding and cramping introduce sequent exciting themselves. It's well-timed inner man drive want in contemplation of go through an insufflation abortion if the medical treatment abortion did not baseman the opportuneness.