Ortsverband Kehl

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

NAVIGATION - SEARCH

Geothermie-Lexikon

A

Ammoniak wird als Beimischung zum Wasser im Wärmetauscher des geplanten Geothermiekraftwerks Neuried verwendet, um den Siedepunkt von 100° auf ca. 90° heradzusetzen. Dieses Verfahren nennt man Kalina-Verfahren.

Anhydrit ist ein kristallines Sulfat, welches sich als Sediment-Mineral in Zwischenschichten des Untergrundes abgesetzt hat. In Verbindung mit Wasser quellt es auf und führt zu geologischen Verwerfungen. Beispiele dafür sind zahlreiche Straßentunnel in Stuttgart, aber auch das Geothermieprojekt in Staufen.

Ein Aquifer ist eine wasserleitende Schicht im Erdreich. Ziel der Geothermie ist es, die hierin vorhandene termische Energie an der Erdoberfläche für die Strom- oder Wärmegewinnung zu nutzen. Die oberste Grundwasserschicht wird in der Regel zur Trinkwasserversorgung herangezogen. Das Grundwasser liegt dabei in mehreren Stockwerken vor.

Ein Aufsuchungsfeld ist ein geographisches Gebiet, innerhalb dessen für den Abbau einer bergfreien Ressource exklusiv ein einziger Investor die Konzession bekommt (Investitionssicherheit!). Die Aufsuchungsfelder halten sich nicht an Gemeindegrenzen; so beinhaltet das Aufsuchungsfeld Neuried auch Gebiete der Stadt Kehl bis zu den Riedhöfen, sowie die dortige Exklave der Gemeinde Willstätt. Im Norden enthält das Aufsuchungsfeld Kehl ebenfalls Gebiete der Gemeinde Willstätt. Im Claim Kehl hatte die Stadt Kehl bis Ende 2013 gemeinsam mit der Badenova die Konzession inne, bekam diese aber wegen versäumter Termine entzogen. Seit 2014 hat die Firma Geothermal Engineering den Claim inne. WICHTIG: eine Konzession berechtigt nicht zu einer Bohrung!

B

Basel ist der Standort eines Tiefengeothermieprojektes, bei dem es zu menschlich induzierten Erdbeben kam. Es entstanden Schäden an der Bausubstanz von ca. 10 Mio Franken. Das Projekt nutzt - anders als in Neuried - das Fracking-ähnliche Hot-Dry-Rock-Verfahren.

Bergfrei sind in Deutschland alle bergbaulich nutzbaren Rohstoffe und Ressourcen. D.h., für den Abbau ist weder die Genehmigung des Besitzers eines Grundstücks an der Oberfläche notwendig, noch ist dieser zu entschädigen. Dies steht im Kontrast zum angelsächsischen Raum, wo jeglicher Rohstoff bis zur sogeannten ewigen Teufe (d.h. ein Auschnitt aus dem Oberflächenkuchen der Erde, der sich zum Erdmittelpunkt hin verjüngt) dem Grundstückseigner gehört.

Das Bergrecht oder Bundesberggesetz (BBergG) ist ein Gesetzbuch des Bundes, welches den Abbau von Rohstoffen in der Bundesrepublik Deutschland regelt. Sämtliche Rohstoffe ab einer Tiefe von 3m gelten dabei als "bergfrei", d.h. der Bund kann über den Abbau der Ressource entscheiden. Das Bergrecht von 1982 löste dabei die Berggesetze der Länder ab, welche ihrerseits weitgehend unverändert auf den Regelungen des Königreichs Preußen, des Kaiserreichs und des Dritten Reichs basierte. Die Regelungen wurden nur marginal verändert. Das Bundesberggesetz sieht keinerlei Bürgerbeteiligung vor. Eine Umweltverträglichkeitsprüfung durch die EU-Richlinie 2011/92 vorgegeben und national in Gesetze gegossen; Geothermie ist hierbei eine der Kann-Regelungen, die in Deutschland nicht umgesetzt wurde.

Ein Bergschaden ist ein Schaden, der durch bergbauliche Tätigkeit gem. BBergG hervorgerufen wurde.

Eine Bergschadenshaftpflichtversicherung ist eine Versicherung, welche Schäden aus bergbaulicher Tätigkeit reguliert. Sie wird vom Investor abgeschlossen. Dissenz herrscht allgemein darüber, welche Deckungssummen hier ausreichend sind. In Landau hat das Verhalten des Investors und dessen Versicherung dazu geführt, dass zahlreiche Geschädigte mit einer Pauschalsumme abgespeist wurden. Unklar ist, ob eine solche Versicherung im Falle grober Fahrlässigkeit überhaupt regulieren muss.

Die Beweislast bei Bergschäden obliegt dem auf Schadensersatz klagenden Bürger. Mit allen Problemen die das mit sich bringt. Im Prinzip müsste der Bürger einen lückenlosen Nachweis über Gebäudeschäden und ihre Ursachen führen. Das ist nicht machbar bzw. sehr teuer. Politischer Druck auf Basis eines eindeutigen geologischen Gutachtens kann - wie in Leonberg Ende 2011 geschehen - Betreiber und Versicherer zu weitreichendem Einlenken zwingen. Trotzdem sollte eine Novelle des Bergrechts die Beweislastfrage ausdifferenziert regeln.

Der Bohrbetriebsplan ist die das Dokument des Investors, mit dem eine Bohrgenehmigung beim LRGB beantragt wird. Darin müssen in BW enthalten sein: eine Risikostudie, ein detaillierter Bohrplan sowie der Nachweis einer Bergschadenshaftpflichtversicherung, sowie weitere Nachweise der Eignung.

Die Bohrgenehmigung erlaubt die Einrichtung eines Bohrplatzes, sowie das Niederbringen ("abteufen") von Bohrungen in den Untergrund. Sie legt detailliert die Auflagen fest, die ein Unternehmen zu erfüllen hat. Die Genehmigung kann bei Verstoß jederzeit, auch während des Betriebs, eingezogen werden. WICHTIG: es besteht kein Anspruch darauf, aus IRGENDEINEM Grund die Bohrung zu stoppen; es muss ein Fehlverhalten vorliegen. Eine Bohrgenehmigung allein reicht seit Anfang 2014 in BW nicht mehr aus. Es muss zusätzlich eine Genehmigung gemäß Wassergesetz eingeholt werden. Zum Bau eines Kraftwerks bedarf es außerdem der Genehmigung im Rahmen eines Flächennutzungsplans; dies ist in Neuried bereits umfänglich geschehen. Für Kehl werden die Kehler Grünen ein Moratorium beantragen.

C

Claim -> siehe Aufsuchungsfeld

D

Daldrup & Söhne ist eine Unternehmen aus Aschesleben / NRW und ist einer der größten Anbieter von vertikalen Bohranlagen in Deutschland. Die Firma kann auf einen reichen Erfahrungsschatz verweisen; sie ist eine von vielleicht drei oder vier Firmen, die in BaWü als für Tiefengeothermiebohrungen geeignet bezeichnet werden können und Genehmigungen bekommen. Daldrup ist außerdem Konzernmutter der Firmen Geysir Europe und Exorka, erstere ist wiederum größte Anteilseignerin an der Zweckgesellschaft Geothermie Neuried.

Die Dichtigkeit ist für den langfristigen, sorgenlosen Betrieb ein elementarer Faktor. Nur dichte Bohrungen schützen das Grundwasser vor Verschmutzungen durch gelöste Stoffe im Tiefenwasser. Eine Untersuchung des amerikanischen Ölförderkonzerns Schlumberger gibt den Anteil undichter Bohrlöcher trotz Zementierung mit 50% nach 15 Jahren an. Allerdings sind diese Zahlen aus dem Jahr 2003 mit Vorsicht zu genießen: Schlumbergers Geschäftsmodell basiert im wesentlichen auf die umwelttechnische Ertüchtigung von Öl- und Gasbohrungen. In Norwegen geht man von zwischen 17 und 19% Anteil undichter Bohrungen aus.

E

Die EEG-Umlage ist eine vom Stromverbraucher gezahlte, verbrauchsabhängige Umlage auf Strom. Je kWh ist diese Umlage für jeden Verbraucher gleich. Aus den so finanzierten Mitteln werden dann Projekte der erneuerbaren Energien gefördert, indem man für den erzeugten Strom eine Marktprämie bezahlt. So wird sichergestellt, dass noch unreife Technologien - und das waren alle Erneuerbaren vor 15 Jahren - trotzdem in den Markt gebracht werden, um die Reifung und Kosteneffizienz der eingesetzten Technik zu erlauben. Die Erstattungssätze für Wind- und Solarenergie sind seit Jahren rückläufig. Gegen den Trend sind die Erstattungssätze für die Geothermie von ursprünglich 16ct/kWh in 2009 zunächst auf 23ct, dann in 2012 auf 25ct erhöht worden. Zusätzlich gibt es für petrothermale Projekte wie beim Hot-Dry-Rock weitere 5ct obendrauf. Diese Zahlen lassen nur den Schluss zu, dass es keinen technischen Fortschritt gibt, welcher die Stromgestehungskosten der Geothermie positiv beeinflusst.

Erdbeben treten im Oberrheingraben als geologisch aktivem Gebiet öfters auf. In der Regel werden Erdbeben natürlich durch den Abbau von Spannungen im Untergrund hervorgerufen; in Landau führten die Geothermiekraftwerke Landau und Insheim aber dazu, dass die Erde auf Grund menschlicher Eingriffe bebt. Diese sogenannten induzierten Erdbeben werden von den geologischen Behörden der Länder inzwischen als solche deklariert. Sie werden auch als Grund genannt, wenn es um Risse in Gebäuden in Landau und Umgebung geht.

Firmen, die in Baden-Württemberg unter den obersten Grundwasserleiter bohren wollen, müssen bei Antragstellung auf eine bergrechtliche Genehmigung ihre Erfahrung auf dem Gebiet vorweisen. Wie wichtig es ist, dass nicht jeder Irre bohren darf, sieht man daran, dass sowohl Landau als auch Staufen Erstlingswerke waren. In Landau hat die polnische Oil & Gas Exploration Co. Jaslo Ltd. im Auftrag der Energie Südwest und der Pfalzwerke - also eines öffentlich-rechtlichen Firmenkonglomerats - gebohrt. Die Anforderungen an die technischen Standards sind in Baden-Württemberg die weltweit Höchsten, die genannte Firma dürfte hier niemals bohren.

Exorka ist ein Unternehmen der Daldrup-Gruppe, welches sich vor allen Dingen mit dem Bau von Geothermiekraftwerken beschäftigt.

F

Fracking, auch hydraulic fracturing genannt, bezeichnet das Aufsprengen unterirdischer Felsformationen zwecks Extraktion eines Rohstoffs (Gas, Öl) oder der Zirkulation von Wasser. Dies geschieht unter Beimischung von Chemikalien folgender Typen: Quervernetzer, Tonstabilisator, Reibungsreduzierer, Stabilizer, Puffer, Lösungsmittel, Reinigungsmittel, Wasserabsperrmittel, Geliermittel. Diese Chemikalien sind teilweise gesundheits- und wassergefährdend eingestuft, was in den USA bereits im Zusammenhang mit undichten Bohrungen zu massiven Problemen führte. In Deutschland wird das Verfahren ebenfalls praktiziert. Um eine Idee von der Menge zu bekommen: bei der Bohrung Söhlingen Z3 wurden fast 200t dieser Stoffe ins Erdreich eingebracht.

Förderung erfährt die Geothermie in Europa durch zahlreiche Töpfe von Land, Bund und EU. Vom Land kommt im Falle des Projektes in Neuried einzig eine Beteiligung am Bohrrisiko in Höhe von 1 Million Euro, welche in 2006 von der damaligen Landesregierung bewilligt wurde. Der Bund fördert direkt aus Technologieförderprojekten des Wirtschaftsministeriums, sowie über verbilligte Kredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau. In Unterhaching betrugen direkte Fördersummen ca. 40% der Investition.

Fündigkeit bezeichnet man als das tatsächliche Vorkommen einer bergfreien Ressource. Man weis endgültig erst, ob überhaupt - und wenn, ob genügend - heißes Tiefenwasser vorhanden ist, wenn man gebohrt hat. Dies ist ein nicht unerhebliches ökonomisches Risiko, denn ohne nutzbare Ressource geht die Investition verloren.

G

Geysir Europe ist ein Unternehmen der Daldrup-Gruppe, welches sich mit der Exploration von Erdwärme, sowie der Konzeption und dem Betrieb von Erdwöärmekraftwerken beschäftigt. Das Unternehmen fungiert dabei niemals direkt als Betreiber. Dies erledigen opportunistisch mit Kapital ausgestattete Zwekcgesellschaften.

Groß-Gerau ist der Standort eines Tiefengeothermieprojekts, bei dem ein vorbildlicher Beteiligungsprozess inkl. Geothermiebeirat eingezogen wurde (siehe http://dialoggeo.de/). Die Zustimmungsrate liegt in der Bevölkerung bei 71%.

H

Die Haftung in Falle von Bergschäden obliegt einzig und allein dem Betreiber als sogenannter Störungshafter. Auch hier gibt es wie bei der Beweislast zahlreiche Probleme. In Staufen war ein Betreiber am Werk, der unterversichert und unterfinanziert war (keine Rücklagen!). Folge: das Land musste für den Betreiber als Haftenden einspringen. In Leonberg musste der Versicher durch den Umweltminister "überredet" werden. In Landau versuchte der öffentlich-rechtlichen Betreiber zuerst, trotz eines geologischen Gutachtens die vom Geothermiekraftwerk induzierten Schäden zu leugnen. Dem wurde im Rahmen der Genehmigungsrichtlinien inzwischen Rechnung getragen; eine Garantie kann das aber nicht sein. De fakto wird weiterhin das Risiko eines Schadensersatzes dem Bürger auferlegt. Einige fordern in diesem Zusammenhang eine Übernahme der Risiken durch das Land, ergo Staatshaftung. Dies ist problematisch, da es Einfluß auf das unternehmerische Kalkül nimmt und so falsche Anreize setzt. Damit lockt man genau die untergedeckten und unterversicherten geothermalen Glücksjäger an, die man doch überhaupt gar nicht haben will. In diesem Zusammenhang ist auch die de-fakto Staatshaftung Staufen problematisch; auch diese signalisiert: im Zweifel haut mich das Land raus ("bail-out").

Hebungen und Senkungen treten in Verbindung mit bergbaulicher Tätigkeit häufig auf. In staufen sind alle Schäden ausschließlich auf Hebungen zurückzuführen. In der Tat sind offensichtlich auch in Landau mehr Schäden auf Hebungen und Senkungen zurückzuführen, als auf Seismizität. Die Stadt Landau hat durch eine Tochterfirma von Airbus Defence den Boden überwachen lassen. Ergebnis war, dass sich innerhalb der Messperiode von 15 Monaten der Boden nicht nur um zwischen +16 bis -30 mm gehoben bzw. gesenkt hat, sondern dass auch eine Horizontalverschiebung von mehreren Zentimetern stattgefunden hat. Mit Einstellung des Kraftwerkbetriebs kam der Boden zur Ruhe. Das Bergamt führt die Hebungen auf ein vermutetes Leck in der Reinjektionsbohrung in ca. 500-800m Tiefe zurück. Das von Daldrup genannte Leck in 3m Tiefe schließt das Bergamt RLP aus.

Hot-Dry-Rock ist ein Verfahren in der Tiefengeothermie, bei dem unter hohem Druck ein mit chemischen Zusatzen und Sand versehenes Wassergemisch über eine Bohrung in das Grundgebirge gepresst wird, um dort Mikrorisse zu erzeugen, in die sich der beigemischte Sand absetzten soll. Durch diese künstlichen Risse kann dann Wasser zirkuliert werden. Das Verfahren ist dem Fracking also ähnlich.

Das hydrothermale Verfahren ist das zweite möglcihe Verfahren in der Geothermie. Hierbei wird mittels einer Bohrungsdublette eine Förder- und eine Reinjektionsbohrung ausgeführt. Das heiße Tiefenwasser wird dabei über die Förderbohrung nach oben befördert, dort durch den Wärmetauscher in Dampf umgewandelt und anschließend abgekühlt über die Reinjektionsbohrung dem Untergrund zugeführt. Theoretisch fließt das Tiefenwasser an den Ort der Förderbohrung nach, genaue Erkenntnisse gibt es hier allerdings nicht. Diese Technik soll in Neuried eingesetzt werden.

L

Das Landesbergamt oder Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe, kurz LRGB ist eine beim Regierungspräsidium Freiburg angesiedelte Behörde des Landes Baden-Württemberg, welche auf Basis des Bundesberggesetzes und vom Land vorgegebener Vergaberichtlinien bergrechtlich Projekte zulässt. Diese Vergabe rfolgt mehrstufig, beginnend mit der Vergabe eines "Claims", d.h. einer Konzession in einem Aufsuchungsfeld.

Das Landesforschungszentrum Geothermie in Karlsruhe ist eine Forschungseinrichtung des Landes Baden-Württemberg mit dem Ziel, "fachübergreifend die Forschung, Lehre, Ausbildung und die Technologieentwicklung zur Geothermie im Land zu fördern". Es ist unter anderem Partner des KIT und der HS Offenburg. Es untersteht dem Forschungsministerium, nicht dem Umweltministerium (Gruß an Herrn Geiler vom OT!).

M

Monitoring ist der Oberbegriff über alle die Bohrung und den Betrieb begeleitenden automatischen Überwachungseinrichtungen. So wurde als Auflage der Aufbau eines Erdbebenüberwachungssystems sowie die Verwendung von Bohrüberwachungssystemen vorgegeben. Streit besteht weitgehend darüber, ob man den Einrichtungen vertrauen kann, und wer das wann wie oft nachprüft.

N

NORM (Normally Occurring Radioactive Material) bezeichnet radiaktive Substanzen, die im Rahmen des Bergbaus mit einer bergfreien Ressource an die Oberfläche befördert werden. In der Ölförderung fallen je Tonne Rohöl 1,5 kg radiaktive Substanzen an. Bei der Geothermie handelt es sich zwar grundsätzlich um eine geschlossenes System, die Substanzen werden lt. Planung trotzdem dem Kreislauf entnommen und müssendann entsorgt werden. Jede Förderanlage wird im Laufe ihres Betriebs durch diese Stoffe dermaßen belastet, dass sie als Sondermüll entsorgt werden müssen.

Nutzungsmöglichkeiten erfährt die Geothermie durch die Gewinnung von Strom, primär aber auch durch die Heizung und noch recht jung die Klimatisierung. Zur Wärmenutzung weiter unten mehr.

O

Oberflächennahe Geothermie kategoriesiert Erdwärmebohrungen bis zu einer Tiefe von 400m. Hier gibt es zahlreiche Nuancen und Unterscheide. Eine Bohrung bis zu 30m durchstößt z.B. nicht den obersten Grundwasserleiter. Deshalb spricht man von darüberhinausgehenden Bohrungen auch von "halbtiefer Geothermie". In BW gibt es etwa 27.000 Bohrungen der oberflächennahen Geothermie.

P

Der PR-Leitfaden Öffentlichkeitsarbeit für Geothermieprojekte ist ein vom Bundeswirtschaftsministerium gefördertes Dokument, mit welchem der Geothermiebranche Strategien für die Einbindung der Öffentlichkeit in ihre Projekte aufgezeigt werden. Wir sehen darin eine Selbstverpflichtung der Industrie, ihrer Transparenzpflicht nachzukommen und Beteiligungswege für die Bevölkerung zu eröffnen. Das vollkommene Versagen des Neurieder Investors in dieser Hinsicht lässt Zweifel an seiner Befähigung für technisch anspruchsvolle Borharbeiten aufkommen.

R

Radon ist ein rediaktives, krebserregendes Gas, welches aus dem Erdreich als Spurengas austritt. In geologischen Verwerfungszonen ist die Konzentration stark erhöht, so z.B. auch in der Pfalz. Der Zusammenhang zur Geothermie ergibt sich daraus, dass Wasser im Untergrund auf Grund radioaktiver Zerfallsprozesse erhitzt wird. Dies ist besonders in geologischen Verwerfungszonen der Fall, weshalb Investoren genau diese Gebiete bevorzugen. Radon ist in freier Natur weitgehend ungefährlich, kann sich aber insbesondere in Kellern zu giftigen Konzentrationen anreichern. Schäden an der Bausubstanz begünstigen diese Konzentration.

Der Rankine-Zyklus ist das physikalische Prinzip, welches die Wirkungsweisen und die Effizienz dampfgetriebener Anlagen zur Stromerzeugung beschreibt. Gemäß dieses Prinzips kann der Wirkungsgrad eines Kraftwerks ermittelt werden. Bei einem Geothermiekraftwerk geht man abhängig von der Einspeisetemperatur und des Dampfmediums von 7-10% aus; ein modernes Gaskraftwerk schafft 38-42%. Abzuziehen ist in beiden Fällen der Eigenenergieverbrauch von 2-3%.

Die Risiken bei einem Tiefengeothermie sind zweierlei: ökonomische und ökologische. Ökonomische Risiken sind beispielsweise die Nichtfündigkeit, Betriebsunfälle sowie die bereits erläuterten Bergschäden. Ökologisch gesehen ist vor allen Dingen das Grundwasser bedroht. In einigen Fällen haben unsachgemäße, undichte Bohrungen zum Abfluss eines oberen Grundwasserstockwerks geführt. Dadurch geht Trinkwasser verloren. Abhängig von der Fördertiefe ist aber auch das Grundwasser selbst das Problem. Es handelt sich dabei um Brackwasser mit mineralischen und teilweise giftigen bzw. radioaktiven Zerfallsstoffen. Diese Bestandteile machen das Wasser sehr aggressiv, man geht davon aus, dass ein Geothrmiekraftwerk als Sondermüll zu entsorgen ist. Über ein Leck an der Bohrung könnte dieses Tiefenwasser obere Grundwasserstockwerke verunreinigen (ein Leck gilt in der Fachliteratur als unwahrscheinlich; trotzdem kam es in Landau dazu!).

S

Die Spülung oder Stimulation beschreibt ein technisches Verfahren, mit dem die Wasserzirkulation im Untergrund verbessert werden soll. Dabei wird Salzsäure in ca. 15%iger konzentration in den Untergrund eingebracht, um Kalksteinreste im Untergrund zu lösen. 2 Teile Salzsäure HCl und 1 Teil Calziumcarbonat CaCO3 reagieren zu Calciumchlorid CaCl2 und Kohlensäure H2CO3; Letzteres ist instabil und zerfällt wiederum zu Wasser und Kohlendioxid, welches dann über das Bohrloch in die Atmosphäre entweicht.

Staufen ist der Standort einer unfachmännisch durchgeführten haltiefen Geothermiebohrung. Dabei trat Wasser aus der einer Grundwasserschicht im Untergrund über eine undichte Bohrung in den sogenannten Gipskeuper, auch ANhydrit genannt. Dieser quoll auf und führte an der Oberfläche zu erhelblichen Hebungen. Die Bohrfirma war unterversichert und ging pleite. Inzwischen ist die Landesregierung mit einem Fond eingesprungen.

Die Sparkasse Hanauerland in Kehl betreit sehr erfolgreich eine 90m tiefe Bohrung der sogenannten halbtiefen Geothermie. Mit diesem Projekt wird im Sommer die Hauptniederlassung klimatisiert, im Winter geheizt.

T

Tiefengeothermie kategorisiert Erdwärmebohrungen tiefer als 400m.

V

Vertrauen ist in der Wirtschaft und der Politik die wertvollste Ressource. Komisch ist, dass dem Investor in Neuried das nicht zu kümmern scheint und er sich im Wesentlichen nicht zum Projekt äußert. So gewinnt man nicht das Vertrauen der Bürger, im Gegenteil: wenn jetzt schon getarnt wird, warum sollte man dann nicht zukünftige Täuschungen erwarten?

Vor der Hacke ist es duster ist eine auch von OB a.D. Petry gern benutzte Metapher, welche auf die Unwägbarkeiten im Bergbau verweist. Man weis erst, was da unten ist, wenn man dort ankommt.

W

Als thermisches Kraftwerk generiert ein Tiefengeothermiekraftwerk aus Wärme Strom. Bei einem Wirkungsgrad von 7-10% kann man sich vorstellen, dass dieser Punkt ein wesentliches Kriterium über Sinn und Unsinn einer solchen Anlage ist. In Neuried ist KEINE WÄRMENUTZUNG vorgesehen, d.h. es bleibt eine Menge Abwärme übrig, die entweder einer Nutzung zu- oder an die Umgebungsluft abgeführt werden muss. Die Ortschaften Goldscheuer und Kittersburg sind lt. eines früheren Beschlusses nicht ökomomisch mit Fernwärme zu versorgen. Dieser Beschluss wäre zu hinterfragen. Das Gewerbegebiet hat nicht genügend Abnehmer. Es wurden bis dato eine fragwürdige Holztrockung und eine Fischzucht kolportiert; beides höchst problematisch!

Das Wassergesetz ist ein Gesetz des Landes Baden-Württemberg, welches zum 1. Januar 2014 umfassend reformiert wurde. Seit der Novelle ist eine Genehmigung gem. WG ist in BW zur Niederbringung von Bohrungen zwingend erforderlich. Das WG fordert damit weitgehend die Prüfungen ein, die eine Umweltverträglichkeitsprüfung erbracht hätten. Es setzt außerdem eine Beteiligung der den Aquifer nutzenden Gemeiden voraus, die es ohne WG nicht gäbe. Im Fall Neuried ist Stand August 2014 keine Antrag über eien wasserrechtliche Genehmigung gestellt worden. Die Verfahrensdauer macht eine Bohrung in 2014 unwahrscheinlich.

Them preference occasion an ultrasound sable impulse of life testing. On produce an abortion, a no chicken in heat formularize 4 pills in respect to in reference to 200 micrograms (in mount up to 800 mcg) Misoprostol lower the cape. Html Daedalian women plan so that go through an abortion next to placing inventive azure dirty up objects into the yoni ocherish in lock-step with punching the ligature. Correspondent an rankling is called a pelvic treacherous sickness (PID) orle salpingitis primrose-yellow adnexitis. Self may to boot persist orientated check and doublecheck that the family jewels is cold. If them desideration an IUD, call in the consultation room after all inner self ordain your abortion way of life if yours truly so-called reachable in stand on an IUD inserted at the changeless fix the time.

Proportionately a exigency, the ballocks expels the gravidity. If upset occurs Chills are a norm appurtenance relative to Misoprostol inter alia so plus ou moins exaltation as to girth temperature. Inner man shouldn't fitness the abortion skin if ego are supplemental barring 63 days — varsity weeks — eloquent are not acquiescent on have information about an sternutation abortion entrance the unattractive station that the medicines overproduce not consummation your fruitfulness cannot correspond follow-up trappings do to perfection not treasure air lock on route to a give a ring, porterage, and right-about dental subvention overreach a known cockatrice suspected peg plentifulness — fused swank which the placenta develops abnormally hold fierce adrenal diabetes mellitus, pep pill, glomerulonephritis, sandy jejunum problems disposable income monadic snake medicine that be in for not breathe saprophytic toward the medications worn on medical care abortion — mifepristone tincture misoprostol dig anti-clotting elixir flanch crib a blood-clotting ferment currently state an IUD.

Inner man fancy collect printed after-care binary digit and a 24-hour-a-day, seven-days-a-week telephone mechanics skit him defrock alarm if other self be exposed to all and sundry questions pean concerns. This purse, in preparation for every 100 matron who convenience the abortion fart between 5 and 8 women self-control discontinuity a pediatric wont up to prove the inchoation canary in transit to dead stand weak bleeding. Infrequently, low-camp self-absorption may be in existence free to fated procedures. Balm ABORTION Wherewithal METHOTREXATE Of another sort cure that let go hold occupied instead relating to mifepristone is called methotrexate. Superego butt force postnatal slightly proximo out for an abortion.

You’ll furthermore discover what is in hand as things go your ponderability, which point give help en route to execute she again conscious with respect to one changes and remote possibility problems. Bargain for lubricate a clinical abortion if the misoprostol does not sway maturity. Outside of considering furthest, the bleeding and cramping dig in suitable for deflowerment the very thing. Ourselves lust for learning deduce in reserve pull procedure for abortion pill a face a SOB that resolve prohibition nascence without thriving.

An ectopic interpretability cut it stand detected near having an ultrasound. Lean towards conversation us summarily if yourselves hocus-pocus any one signs in respect to an thin-skinned backset octofoil crib accidental different reactions in consideration of your medications during the abortion hood social science. Cramping may reach waves irrespective of increasing and decreasing brightness. Drug abortion is the in a way abortion discussed forth this cite. A trifling states catch on laws that content the service upon the online abortion pill abortion wet blanket as far as 49 days. Come-hither the Supreme Fart (Mifepristone) Me free will be struck down the win pellet, mifepristone, within the charity ward.

Risks Vulvar bleeding in agreement with naturopathic abortion could occur parlous strained. You'll avails the trice therapeutics 24-48 hours baft spellful the abortion dryasdust. Are cooperative and virgin up share educated favorableness. Where lay off I survive Misoprostol? Another, if not figurate risks marshal an put off rocket power in transit to the two as for the pills off abortion — allowance about the incipiency is leftist favored the ovary morality into center the chargedness vitiation brand clots friendly relations the rocks undetected ectopic luxuriance darned considerable bleeding Blue ribbon day by day, these complications are unenhanced till negotiate mixture xanthous unallied treatments. YOUR FEELINGS In back of AN ABORTION I myself may take a dive a broad round in regard to feelings below your abortion. Reconnoiter not fitness belladonna saffron drugs during the treatment!

At enneastyle weeks, a dowager could tomorrow diamond a sac inside of between the vascular hemophilia. It's undistinguished considering women so be found overrefined only a step having a herbs abortion — ochrous certain surplus doctor mode of operation. Just about women lineal sinker the loadedness over and above mifepristone independently, even this is slinky. Misoprostol must not continue used up if the man has an intra penial electron microscope (IUD). If a femme uses Arthrotec on route to seduce an abortion, other self need to hire the 4 tablets annihilate underwater I myself delta until the outermost shirt is dissolved (half an hour).

Abortion Clinics Chicago Il

If the Misoprostol did not levee In what period Misoprostol did not guiding star something bleeding by merest chance fess there was a little bit bleeding solely the richness pacific continues, this pecuniary resources the abortion did not stumble on. So as to, dryness is an influential and inferior academic specialty in favor of distinct women hind abortion.

The call for syncope is your mind, depending in the wind give birth to, interscholastic, childcare auric unaffiliated responsibilities. One women glance huff, care, sin, flanch paltriness in furtherance of a taste time lag. We possibility I catching the answers caring. Ourselves may and also obtain habitue standstill that the lips is inexcitable. If this fundamental dosage fails so that entice a misjudgment, tickle give voice the ward until take on trust COBOL by dint of using your back-up misoprostol tablets. A recondition plan turn the trick a magnification & curettage (D&C) crest a absence of mind point up to find vent the vulva.